Betriebsleitbild

Heimkultur

Wir, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der de Schrevel Gesellschaft für Pflegedienste und Betreuung GmbH & Co. KG, wollen unseren Bewohnerinnen und Bewohnern ein Zuhause geben, sie individuell und bedarfsgerecht pflegen und begleiten. Das Ziel unserer Arbeit ist das Wohlbefinden der Bewohnerinnen und Bewohner. Dieses Leitbild ist die Grundlage unseres Handelns.

Bewohnerinnen und Bewohner

Die Unantastbarkeit der Menschenwürde ist die Leitlinie unserer täglichen Arbeit. Wir begegnen den Bewohnerinnen und Bewohnern zu jeder Zeit mit
Achtung und Respekt. Alle Tätigkeiten orientieren sich an den Bedürfnissen der Bewohnerinnen und Bewohner. Jede und jeder soll die individuellen Lebensgewohnheiten so weit wie möglich beibehalten können. Wir praktizieren eine ganzheitliche-, und aktivierende Begleitung und Pflege mit dem Ziel einer größtmöglichen Selbständigkeit und körperlichen, geistigen, seelischen und sozialen Zufriedenheit der Bewohnerinnen und Bewohner. Dafür schaffen wir ein anregendes, unterstützendes und förderndes Umfeld. Unsere Ziele sind Zeit für ein Gespräch zu haben und eine partnerschaftliche Vertrauensbeziehung zu den Bewohnerinnen und
Bewohnern sowie deren Angehörigen. Wir lassen die Bewohnerinnen und Bewohner im Abschiednehmen nicht alleine, um ein Sterben in Würde zu
ermöglichen.

Leben uns Beschäftigung

Wir verstehen uns als ein Teil der Gesellschaft und stellen uns den über die reine Pflege- und Betreuungsleistung hinausgehenden gesellschaftlichen und kulturellen Aufgaben. Der Schutz der Natur wird bei allen Betriebsabläufen berücksichtigt. Die de Schrevel Gesellschaft für Pflegedienste und Betreuung GmbH & Co.KG, ist in das Leben in Eitorf und Umgebung eingebunden und wirkt aktiv im Gemeinwesen mit. Ehrenamtliche Arbeit wird von uns ausdrücklich unterstützt, um das Wohlbefinden der Bewohner/innen weiter zu erhöhen. Sie wird von uns gefördert und in unsere Arbeit eingebunden. Als Gesellschaft für Pflegedienste leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der
Lebensqualität der Einwohner/innen unserer Region.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Unsere Arbeit ist entscheidend bestimmt durch das Engagement und das Können jeder und jedes Mitarbeiters. Fortlaufend die Qualität unserer Dienstleistungen im Sinne der Bewohnerorientierung zu verbessern ist unser Ziel. In Teambesprechungen beteiligen sich alle Mitarbeiter/innen an der kontinuierlichen Verbesserung der Arbeitsprozesse, z.B. in Form gemeinsamer Zielvereinbarungen. Jede und jeder bringen die Bereitschaft zus ständigen Weiterqualifizierung mit. Andauernde und qualifizierte Fortbildungsangebote fürdern die persönliche und berufliche Weiterbildung zum Nutzen der Bewohner/innen.

Dienstleistungen

Wir erstreben eine Arbeitsatmosphäre, die von Respekt und Toleranz im Umgang miteinander geprägt ist. Dies wird durch unsere Bereichs- und
Bezugspflege untermauert. Konflikte werden offen und konstruktiv ausgetragen. Die Arbeitsprozesse werden unbürokratisch organisiert. Wir praktizieren in teamorientierter Zusammenarbeit einen regelmäßigen Informations- und Erfahrungsaustausch. Unser Führungsstil ist durch
einen partnerschaftlichen Dialog geprägt. Die jeweiligen Befugnisse und Verantwortungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind eindeutig
festgelegt. Unser einheitliches Pflegeverständnis orientiert sich an die Pflege nach M. Krohwinkel. Die Betriebsstätten der de Schrevel Gesellschaft für Pflegedienste und Betreuung unterstützen sich gegenseitig, um die Wettbewerbsfähigkeit aller Häuser sicherzustellen und die gemeinsamen Ziele zu erreichen. Die Zusammenarbeit unserer Häuser mit den jeweils anderen Arbeitsbereichen sowie den anderen Diensten der Gemeinde Eitorf ist durch Anerkennung der fachlichen Kompetenz und ergebnisorientierte Kooperation geprägt. Die Vernetzung unserer Betriebsstätten mit Einrichtungen innerhalb und außerhalb der Gemeinde Eitorf soll die Bewohnerzufriedenheit weiter erhöhen.

Wirtschaftlichkeit

Unser kostenbewusstes Arbeiten hat das Ziel, Defizite zu vermeiden und Gestaltungsspielräume zu erwirtschaften. Sämtlichen Leistungen werden Kosten zugeordnet (Controlling). Die Wirtschaftlichkeit geht nicht zu Lasten der Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner.

Offenheit

Das Alten- und Pflegeheim Schloss Merten wird als offene Einrichtung geführt. Kontakte und Beziehungen mit den Angehörigen und Bezugspersonen der Bewohnerinnen und Bewohner, der Bevölkerung sowie öffentlichen Ämtern sind jederzeit willkommen und werden gefördert.